Eisenhüttenstadt - Wohnpark an der Schleuse


 

Innerhalb von 3 Jahren, von 1975 bis 1977, entstand direkt am Oder-Spree-Kanal das Wohngebiet An der Schleuse/ Glogower Ring. Errichtet wurden die Wohngebäude im damals üblichen Plattenbau Typ P2. Nicht schön, aber mit Fernheizung heiß begehrt ,fand das Wohngebiet schnell Bewohner. Durch den Einwohnerschwund seit 1990 wurden viele Wohngebiete in der Stadt wieder abgerissen oder verkleinert. Mit den Plattenbauten an der Schleuse hat die Eisenhüttenstädter Wohnungsbaugesellschaft (EWG) andere Pläne.

 

In mehreren Bauabschnitten werden die Gebäude so modernisiert, dass sie aktuellen energetischen Anforderungen an Wohngebäude entsprechen. Technisch betrachtet,  befinden sich die Häuser noch im Originalzustand des Plattenbaus Typ P2. Hier gelingt eine fantastische Symboise aus Alt und Neu.

 

Das Ergebnis aus diesem Projekt kann sich sehen lassen. Hier sind behindertengerechte und familienfreundliche Wohnungen entstanden. Eine Mischung die den Herausforderungen des demographischen Wandels in der Stadt mehr als gerecht wird.

 

Fotos auf dieser Seite: Walter Laube/ EWG